Sonntag, 31. Dezember 2017

|rezension| mein herz ist eine insel

#WERBUNG
Nur als kleine Information: Zur Absicherung, da diese Aktion in Zusammenarbeit mit einem Verlag entsteht, muss ich diesen Post als Werbung/Anzeige kennzeichnen.


 
Hallo ihr Lieben!

Hier also die zweite Rezension zu der Hello-Sunshine-Aktion von blanvalet bei der ich euch gestern und heute je eine Rezension zu einem Sommerroman präsentieren durfte/darf :) Heute geht es um einen Roman, dessen Titel schon das Wort "Insel" beinhaltet, was natürlich sofort für sommerliche Gedanken sorgt ♥

Allgemeine Informationen:

Mein Herz ist eine Insel
Anne Sanders
blanvalet, 14,99€
Broschiert (auch als E-Book für 11,99€ erhältlich)
ca. 384 Seiten

Inhalt:

Der neue Sommer-Wohlfühlroman von Bestsellerautorin Anne Sanders – charmant, witzig und mit ganz viel Herz!

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …
Meine Meinung:

Ein Blick genügt, um zu sehen, dass das Cover perfekt zu dem Titel des Romans passt - und beides lädt einen sofort zum Träumen ein!
Ich muss zugeben, ich hatte anfangs so ein paar Schwierigkeiten, mit der Protagonistin Isla warmzuwerden, doch nach einiger Zeit hab ich diese sturköpfige Person doch ziemlich lieben gelernt. Auch die anderen Charaktere in dieser Geschichte sind warmherzige, liebenswürdige Personen, von denen ich einige zu gerne in meinem Leben hätte.
Der Roman besteht hauptsächlich aus Islas Sicht, hin und wieder bekommt man jedoch einen Einblick in Finns Sichtweise oder erfährt nach und nach die Geschichte der verschwundenen Insel. Diese Abwechslung hat mir sehr gut gefallen, weil dem Leser so einfach nicht langweilig wird. Außerdem mochte ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne. Es gibt Landschaftsbeschreibungen, die ein Bild der Insel Bailevar schaffen, genauso wie Gedanken der Protagonisten, durch welche man deren Persönlichkeit besser einschätzen kann.

Mein Fazit:

Ein Inselroman mit viel Herzschmerz, Streit, Aufarbeitung und (fehlender) Heimatliebe, den ich jedem nur ans Herz legen kann.

Hannah ♥

Samstag, 30. Dezember 2017

|rezension| hello sunshine

#WERBUNG
Nur als kleine Information: Zur Absicherung, da diese Aktion in Zusammenarbeit mit einem Verlag entsteht, muss ich diesen Post als Werbung/Anzeige kennzeichnen.


 
Hallo ihr Lieben!

Ich habe die Möglichkeit bekommen, bei der Hello-Sunshine-Aktion von blanvalet mitzumachen und werde euch heute und morgen je eine Rezension zu einem Sommerroman präsentieren :) Und das, obwohl es auf meinem Blog momentan schneit! Heute geht es um den Roman, der den gleichen Titel hat, wie die Aktion ♥

Allgemeine Informationen:

Hello Sunshine
Laura Dave
blanvalet, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 384 Seiten
erscheint im April 2018

Inhalt:

Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sunshine MacKenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

Meine Meinung:

Der Titel und das Cover haben mich sofort angesprochen - was macht glücklicher, als eine Prise Sonnenschein?
Der Einstieg in die Geschichte ist schnell und leicht, spannend und macht Lust auf mehr, weil man direkt mitten im Geschehen ist. Mir persönlich hat der Roman sehr gut gefallen. Obwohl ich manche ihrer Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte, mochte ich die Protagonistin Sunshine sehr gerne. Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen, nimmt den Leser an der Hand und führt ihn durch die Welt des YouTube-Stars Sunshine MacKenzie. Das Thema soziale Medien ist natürlich sehr aktuell und interessant, was der Geschichte auch noch einmal ihren besonderen Reiz gibt.
Die Charaktere haben alle ihre ganz persönlichen Ecken und Kanten, die sie sehr liebenswert machen und besonders die Protagonistin hat eine schöne Entwicklung durchgemacht.
Laura Dave hat mich mit ihren Worten verzaubert.

Mein Fazit:

Ein schöner Roman für Skandal-Liebhaber, Dramaqueens (und -kings), Romantiker, Schwestern und gute Freunde - denn jeder von uns kann sich hier irgendwo wiederfinden!

Hannah ♥

Donnerstag, 14. Dezember 2017

|rezension| so blau wie das funkelnde meer

Hallöchen!

Endlich gibt es wieder eine neue Rezension. An diesem Buch, das ich vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen hab, hab ich eine ganze Weile hingelesen und es war zwischendurch viel los ^^

Allgemeine Informationen:

So blau wie das funkelnde Meer
Kelly Rimmer
blanvalet, 14,99€
Broschiert (auch als E-Book für 9,99€ erhältlich)
ca. 416 Seiten

Inhalt:

Sie haben die Liebe ihres Lebens gefunden – doch das Schicksal hatte andere Pläne.

Vor einem Jahr traf ich die Liebe meines Lebens. Für zwei Menschen, die nicht an die Liebe auf den ersten Blick glauben, kamen wir dem Ganzen doch sehr nah. Lilah McDonald, umwerfend schön, eigensinnig, stur und in vielen Dingen einfach so wundervoll, dass es Worte nicht beschreiben können. Sie half mir, ins Leben zurückzufinden. Meine Lilah, die mir so viel gab und doch ein Geheimnis vor mir hatte, denn sie wusste, dass mir die Wahrheit das Herz brechen würde. Mein Name ist Callum Roberts, und das ist unsere Geschichte.

Meine Meinung:

Schöner Titel, schönes Cover und sehr schöner Einstieg in die Geschichte. Ich mochte die Verbindung zwischen den Protagonisten von Anfang an. Was am Anfang aber sehr vielversprechend war, hat sich leider im kompletten Mittelteil des Buches sehr gezogen. Ich fand den Aufbau sehr gut - abwechselnd Callums Sicht und Lilahs Tagebucheinträge - aber trotzdem bin ich nicht zu hunderprozentig mit den Charakteren warmgeworden. Obwohl man viel über beide und ihre Vergangenheit erfährt, hatte ich immer das Gefühl, dass da eine Art Mauer war, die mich davon abgehalten hat, vollends zu erfassen, was das für Personen sind. Das Ende der Geschichte hingegen war real, berührend, schön und traurig zugleich.

Mein Fazit:

Guter Anfang, schwacher Mittelteil, starkes Ende. Ich kann mich immer noch nicht so ganz entscheiden, ob ich die Geschichte mochte oder nicht. Jedenfalls ist sie ganz anders, als ich bei dem Titel erwartet hätte :)

Hannah ♥

Montag, 30. Oktober 2017

|rezension| du erinnerst mich an morgen

Hallo ihr :)

Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, auf das ich ganz besonders gespannt war, weil ich das erste Buch der Autorin ganz große Klasse fand. Die Rezension dazu findet ihr hier.
Das ist jetzt ihr zweiter Roman und worum es geht und wie ich ihn fand, könnt ihr jetzt lesen :)
Ich habe das Buch vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen.

Allgemeine Informationen:

Du erinnerst mich an morgen
Katie Marsh
DIANA Verlag, 12,99€
Broschiert (auch als E-Book für 9,99€ erhältlich)
ca. 432 Seiten

Inhalt:

Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert?

Meine Meinung:

Wie schon der erste Roman von Katie Marsh, hat mich auch dieser hier absolut vom Hocker gehauen! Das Cover ist eine schlichte Schönheit und auch hier gefällt mir einfach das ganze Design des Buches.
Die Geschichte selbst ist aufgebaut in Vergangenheitshandlung in Form von Briefen und Gegenwartshandlung. Während es im Jetzt um Zoes Leben als erwachsene Frau geht, erfährt man in den Vergangenheitsteilen mehr zu ihrem Leben als Kind und Jugendliche durch die Augen ihrer Mutter Gina.
Als Zoe erfährt, dass ihre Mutter Alzheimer hat, ist sie überzeugt, das alles selbst auf die Reihe zu bekommen. Ihre eigene kleine Firma weiterführen, sich um ihre Mutter kümmern und gleichzeitig auch noch Jamie, ihren Verlobten dazu bringen, ihr zu verzeihen. Doch relativ schnell muss sie einsehen, dass das so nicht funktioniert. Und irgendwann muss sie sich auch ihrer Vergangenheit stellen - denn da sind Dinge vorgefallen, die die Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter für immer geprägt hat.
Wie auch schon in ihrem Debüt gibt es auch hier eine tolle Charakterentwicklund die unter anderem damit zusammenhängt, dass der Leser erst nach und nach erfährt, was vorgefallen ist und weshalb Zoe so lange keinen Kontakt mehr zu Gina hatte. Der Schreibstil ist wahnsinnig schön und das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, weil es einfach berührend und mitreißend ist.
Katie Marsh hat mich erneut voll und ganz von ihrem Talent überzeugt.

Mein Fazit: 

Absolute Leseempfehlung für jedermann! Da die Liebesgeschichte zwischen Zoe und ihrem Verlobten nur sehr, sehr nebensächlich ist, ist dieser Roman auch etwas für Romantikallergiker und eine Mutter hat schließlich jeder. Von daher kann ich es allen ans Herz legen ♥

Montag, 23. Oktober 2017

|rezension| die glücksliste

Hey ihr Lieben :)

Das Buch hab ich wie immer vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen.

Allgemeine Informationen:

Die Glücksliste
Eva Woods
blanvalet, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 512 Seiten

Inhalt:

Rachel ist passionierte Listenschreiberin, seit sie denken kann. Nichts liebt sie so sehr, wie das Abhaken von To-do-Punkten. Doch hilft auch die beste Liste nicht, wenn man mitten in einer Scheidung steckt und dringend eine neue Bleibe finden muss. Als sie Patrick kennenlernt, der ein Zimmer zu vergeben hat, zieht sie spontan bei dem attraktiven Singlevater ein. Und auch ihre Freundinnen wollen helfen: mit der ultimativen »zurück ins Leben«-Liste. Rachel macht sich ans Werk und kann – mit Patricks Hilfe – bald diverse Häkchen setzen ...

Meine Meinung:

Wie ich in meiner Rezension zu "Zum Glück ein Jahr" schon erwähnt habe, mag ich Bücher, die sich um Vorsatzlisten drehen, sehr gerne, deshalb klang allein schon der Titel "Die Glücksliste" sehr ansprechend. Rachel, die Hauptperson, ist mir auch gleich sehr sympathisch, sie besitzt ein komplettes Notizbuch nur für alle möglichen Listen! Da ich selbst so eine Listenschreiberin bin, kann ich mich da gut hineinversetzen. Einige Nebencharaktere wie z.B. Rachels Freundinnen waren mir irgendwie eher unsympathisch, aber dafür mochte ich die Protagonisten Rachel und Patrick und ihre "Konstellation" sehr gerne.
Der Schreibstil war wirklich angenehm zu lesen. Die Handlung war zwar nicht etwas super Außergewöhnliches, aber hatte doch irgendwo ihre Besonderheit.

Mein Fazit:

Ein schönes Buch über Lebenskrisen und Neuanfänge, das ich jedem ans Herz legen würde, der mit dem Genre etwas anfangen kann. Es ist nicht unbedingt ein Roman, den ich zu meinen absoluten Favoriten zählen würde, aber von fünf Sternen würde ich solide vier dafür vergeben :)

Hannah ♥