Montag, 30. Oktober 2017

|rezension| du erinnerst mich an morgen

Hallo ihr :)

Heute habe ich eine Rezension zu einem Buch, auf das ich ganz besonders gespannt war, weil ich das erste Buch der Autorin ganz große Klasse fand. Die Rezension dazu findet ihr hier.
Das ist jetzt ihr zweiter Roman und worum es geht und wie ich ihn fand, könnt ihr jetzt lesen :)
Ich habe das Buch vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen.

Allgemeine Informationen:

Du erinnerst mich an morgen
Katie Marsh
DIANA Verlag, 12,99€
Broschiert (auch als E-Book für 9,99€ erhältlich)
ca. 432 Seiten

Inhalt:

Zoe will gerade die Zukunft mit ihrer großen Liebe Jamie beginnen, als sie ihre Vergangenheit einholt. Kurz vor der Trauung erreicht sie der Hilferuf ihrer Mutter, mit der sie seit Jahren nicht gesprochen hat. Ohne nachzudenken verlässt Zoe die eigene Hochzeit und findet eine veränderte Mutter. Die Neuigkeit trifft sie mit voller Wucht: Gina ist mit gerade mal Anfang fünfzig an Alzheimer erkrankt. Der Alltag wird bedrohlicher, die Versöhnung mit ihrer Tochter immer dringlicher. Zoe will Gina beistehen, ist aber auch damit konfrontiert, dass Jamie sie nach der geplatzten Hochzeit verlassen hat. Ist er bereit, ihr eine zweite Chance zu geben? Und können Mutter und Tochter die Vergangenheit überwinden, jetzt da Gina ihre Erinnerung langsam, aber unaufhaltsam verliert?

Meine Meinung:

Wie schon der erste Roman von Katie Marsh, hat mich auch dieser hier absolut vom Hocker gehauen! Das Cover ist eine schlichte Schönheit und auch hier gefällt mir einfach das ganze Design des Buches.
Die Geschichte selbst ist aufgebaut in Vergangenheitshandlung in Form von Briefen und Gegenwartshandlung. Während es im Jetzt um Zoes Leben als erwachsene Frau geht, erfährt man in den Vergangenheitsteilen mehr zu ihrem Leben als Kind und Jugendliche durch die Augen ihrer Mutter Gina.
Als Zoe erfährt, dass ihre Mutter Alzheimer hat, ist sie überzeugt, das alles selbst auf die Reihe zu bekommen. Ihre eigene kleine Firma weiterführen, sich um ihre Mutter kümmern und gleichzeitig auch noch Jamie, ihren Verlobten dazu bringen, ihr zu verzeihen. Doch relativ schnell muss sie einsehen, dass das so nicht funktioniert. Und irgendwann muss sie sich auch ihrer Vergangenheit stellen - denn da sind Dinge vorgefallen, die die Beziehung zwischen ihr und ihrer Mutter für immer geprägt hat.
Wie auch schon in ihrem Debüt gibt es auch hier eine tolle Charakterentwicklund die unter anderem damit zusammenhängt, dass der Leser erst nach und nach erfährt, was vorgefallen ist und weshalb Zoe so lange keinen Kontakt mehr zu Gina hatte. Der Schreibstil ist wahnsinnig schön und das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, weil es einfach berührend und mitreißend ist.
Katie Marsh hat mich erneut voll und ganz von ihrem Talent überzeugt.

Mein Fazit: 

Absolute Leseempfehlung für jedermann! Da die Liebesgeschichte zwischen Zoe und ihrem Verlobten nur sehr, sehr nebensächlich ist, ist dieser Roman auch etwas für Romantikallergiker und eine Mutter hat schließlich jeder. Von daher kann ich es allen ans Herz legen ♥

Montag, 23. Oktober 2017

|rezension| die glücksliste

Hey ihr Lieben :)

Das Buch hab ich wie immer vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen.

Allgemeine Informationen:

Die Glücksliste
Eva Woods
blanvalet, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 512 Seiten

Inhalt:

Rachel ist passionierte Listenschreiberin, seit sie denken kann. Nichts liebt sie so sehr, wie das Abhaken von To-do-Punkten. Doch hilft auch die beste Liste nicht, wenn man mitten in einer Scheidung steckt und dringend eine neue Bleibe finden muss. Als sie Patrick kennenlernt, der ein Zimmer zu vergeben hat, zieht sie spontan bei dem attraktiven Singlevater ein. Und auch ihre Freundinnen wollen helfen: mit der ultimativen »zurück ins Leben«-Liste. Rachel macht sich ans Werk und kann – mit Patricks Hilfe – bald diverse Häkchen setzen ...

Meine Meinung:

Wie ich in meiner Rezension zu "Zum Glück ein Jahr" schon erwähnt habe, mag ich Bücher, die sich um Vorsatzlisten drehen, sehr gerne, deshalb klang allein schon der Titel "Die Glücksliste" sehr ansprechend. Rachel, die Hauptperson, ist mir auch gleich sehr sympathisch, sie besitzt ein komplettes Notizbuch nur für alle möglichen Listen! Da ich selbst so eine Listenschreiberin bin, kann ich mich da gut hineinversetzen. Einige Nebencharaktere wie z.B. Rachels Freundinnen waren mir irgendwie eher unsympathisch, aber dafür mochte ich die Protagonisten Rachel und Patrick und ihre "Konstellation" sehr gerne.
Der Schreibstil war wirklich angenehm zu lesen. Die Handlung war zwar nicht etwas super Außergewöhnliches, aber hatte doch irgendwo ihre Besonderheit.

Mein Fazit:

Ein schönes Buch über Lebenskrisen und Neuanfänge, das ich jedem ans Herz legen würde, der mit dem Genre etwas anfangen kann. Es ist nicht unbedingt ein Roman, den ich zu meinen absoluten Favoriten zählen würde, aber von fünf Sternen würde ich solide vier dafür vergeben :)

Hannah ♥

Dienstag, 17. Oktober 2017

|rezension| glückliche menschen küssen auch im regen

Hallo :)

Und wieder habe ich eine Rezension für euch, wieder mit einem Exemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt :)

Allgemeine Informationen:

Glückliche Menschen küssen auch im Regen
Sophia Bergmann
Diana Verlag, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 336 Seiten

Inhalt:

Was bleibt, wenn man alles verliert, was man je geliebt hat?

Seitdem ihr Mann Colin und ihre Tochter Clara bei einem Unfall starben, lebt Diane zurückgezogen. Der Einzige, den sie in ihre Wohnung lässt, ist ihr Freund Félix, mit dem sie bis vor einem Jahr ein Literaturcafé betrieben hat. Eines Tages jedoch beschließt sie Hals über Kopf, Paris zu verlassen und nach Irland zu ziehen, was ursprünglich einmal Colins Traum war. Ihr Ziel heißt: Mulranny. In dem kleinen Dorf am Meer hofft sie ein neues Leben aufbauen zu können – an einem Ort, an dem Claras Lachen nie erklang. Sie hätte aber nie erwartet, dass es ausgerechnet im regnerischsten Kaff der Welt jemanden gibt, der wieder Licht in ihr Leben bringt …

Meine Meinung:

Mich hat bei diesem Roman das Cover sofort angesprochen und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend. Allerdings geht in der Geschichte meiner Meinung nach alles viel zu schnell und sofort gibt es ein Klischee nach dem nächsten - was nicht immer schlecht sein muss, aber hier war mir persönlich das ein bisschen zu viel. Diane ging mir beim Lesen relativ schnell auf die Nerven, weil einfach viele ihrer Handlungen total unnachvollziehbar sind.
Und was ihren irischen Nachbarn angeht, war mir der Übergang zwischen sich hassen und sich mögen nicht so ganz klar. Wieso so plötzlich?
Der Schreibstil an sich hat mir allerdings größtenteils gefallen und es gab schon so einige Stellen im Buch, die mir sehr zugesagt haben.

Mein Fazit:

Wem es nichts ausmacht, dass die Handlung schnell vorangeht, dem könnnte dieses Buch vielleicht gefallen. Auch wenn ich teilweise die Atmosphäre ganz gerne mochte, war die Geschichte leider nicht mein Favorit.

Hannah ♥

Montag, 18. September 2017

|rezension| landliebe

Hallo :)

Es kommen viele Rezensionen momentan, aber ich hab einfach viele tolle Bücher vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen :)

Allgemeine Informationen:

Landliebe
Jana Lukas
Heyne Verlag, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 320 Seiten

Inhalt:

Im Wein liegt die Liebe

Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...

Meine Meinung:

Was bei diesem Buch zuerst ins Auge sticht, ist das wunderschöne Cover! Das hat mich darauf aufmerksam gemacht und der Klappentext klang ziemlich interessant. Auch wenn die Show "Landliebe" natürlich sofort an "Bauer sucht Frau" erinnert und ich absolut kein Fan davon bin, fand ich die Geschichte sehr kurzweilig und überraschend gut. Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Am Anfang zieht sich der Roman ein bisschen und hin und wieder war ich von ein paar Charakteren ziemlich genervt, aber das ist im Großen und Ganzen auch schon das Einzige, was ich zu bemängeln habe. Während man etwas über die Weinlese und -herstellung erfährt und in eine wirklich schöne Atmosphäre eintaucht, kann man eine tolle Charakterentwicklung bei den Protagonisten mitverfolgen, was ich immer toll finde!

Mein Fazit:

Eine kurzweilige Liebesgeschichte, mit zwei tollen Protagonisten und schöner Atmosphäre. Definitv empfehlenswert für Zwischendurch! :)


Hannah ♥

Montag, 11. September 2017

|rezension| zum glück ein jahr

Hallo :)

Und wieder habe ich eine Rezension für euch, wieder mit einem Exemplar vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt :)

Allgemeine Informationen:

Zum Glück ein Jahr
Sophia Bergmann
Diana Verlag, 9,99€
Taschenbuch (auch als E-Book für 8,99€ erhältlich)
ca. 336 Seiten

Inhalt:

Ein Jahr nach Lazlos Tod hat Nele den Verlust ihres geliebten Mannes noch nicht überwunden. Und Julia hat sich als Mutter von Zwillingen über die Jahre selbst aus den Augen verloren. Am Silvesterabend blicken die Freundinnen gemeinsam zurück. Schlagartig merken sie, dass das Leben endlich ist und sie ihre Träume jetzt in Angriff nehmen müssen. Zeit für einen Neuanfang – und für eine Liste mit ihren größten Wünschen, die sie sich in den nächsten zwölf Monaten erfüllen möchten.

Meine Meinung:

Bei Büchern, die sich um Vorsatzlisten drehen, bin ich in der Regel sofort interessiert und das Cover von dem Buch hier hat mir auch sehr gut gefallen, mit dem Baum, der das Jahr oder vielleicht auch das ganze Leben darstellt. Daher hatte ich auch irgendwie mehr erwartet.
Mit beiden Charakteren bin ich nicht besonders warm geworden, anhand des Klappentexts hätte ich damit gerechnet, dass sie viel motivierter und tatkräftiger an die Sache rangehen, als sie es dann tatsächlich getan haben. Mir hat die Spannung und Atmosphäre leider gefehlt.
Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht komplett die richtige Zielgruppe für dieses Buch, da beide Hauptpersonen in ihren Vierzigern sind. Der Umgang der Freundinnen miteinander und das Vor-sich-her-schieben der Vorsätze hat mich nicht besonders überzeugt.

Mein Fazit:

Kein schlechtes Buch, der Schreibstil ist angenehm zu lesen und die Idee hinter der Geschichte hat mir auch gut gefallen, aber es fehlt dem Buch in meinen Augen einfach ein bisschen der Optimismus, der hinter Vorsatzlisten stehen sollte. Ich habe es trotzdem definitiv nicht bereut, den Roman bis zum Ende gelesen zu haben.Vielleicht ist das Buch jedoch für andere Altersgruppen besser geeignet.

Hannah ♥